Organsprache

Organsprache Oft werde ich gefragt, was es denn mit der sogenannten Organsprache auf sich hat. Denn jedes Organ wird ja auch einem seelischen Teil zugeordnet und leider wird aber dann nur der Körper selbst behandelt, d.h. die Symptome und nicht die Ursache selbst, die ja immer auch seelischer Natur ist.
In meiner langjährigen Praxis sah ich oft Menschen, die dem Tode geweiht waren und laut Ärzten keinerlei Chance auf Heilung hatten, die Ursache für ihr Leiden erkannten, diese krankmachenden Elemente veränderten und tatsächlich wieder den Weg zurück ins Leben fanden.

An diesem speziellen Seminar möchte ich den dafür Interessierten aufzeigen, wie einfach es ist mit einem Gespräch auf die Ursache eines Leidens zu kommen und wie therapierend und helfend es ist, dies auch umzusetzen. Denn Heilung kann nur dann geschehen, wenn der Betroffene die Ursache erkennt und bereit ist, an dieser auch selbst mitzuarbeiten.

Ein sehr gutes Beispiel hierzu: ein Mensch erkrankt an der Bauchspeicheldrüse, was ja bekanntlich sehr gefährlich sein kann. Da hilft es oftmals nicht wenn er sich nur um das Organ kümmert, nein, er muss erkennen warum fehlt mir die Süsse im Leben? Warum hat das Leben nichts Süsses mehr für mich bereit?

Ein anderes Beispiel, das ich selber durchgemacht habe: ich erkrankte sehr an der Lunge und dies so stark, dass ich oft glaubte aus dieser Situation nicht mehr herauszukommen und daran zu zerbrechen. Ich grübelte und überlegte, warum gerade ich? Ich rauchte nicht, ich arbeitete nicht mir giftigen Materialien oder im Staub und vieles mehr ging mir durch den Kopf, währenddessen sich mein Zustand zusehends verschlechterte, bis ich eines Tages einen Heilkundigen aufsuchte, der mir auf den Kopf zusagte: ‘‘Du lässt dir keine Zeit zum Atmen‘‘. Dies stimmte natürlich absolut, ich veränderte noch am gleichen Tag meine Arbeitsgewohnheiten und wurde innerhalb wenigen Monaten, zum grossen Erstaunen meines damaligen Arztes, gesund.

Also liebe Freunde, Sie sehen, die Sprache der Organe zu verstehen, kann lebenswichtig sein. Natürlich ist sie niemals ein Ersatz für eine ärztliche Behandlung oder eines Medikamentes sondern als eine wertvolle Hilfe und Begleitung einer solchen.

Sie hilft ihnen die Zustände der Klienten besser zu verstehen und einen Weg aufzuzeigen, um einen Krankheits-Zustand wesentlich zu verbessern.

Es wäre mir eine Ehre und Freude, Sie an diesem wirklich aufschlussreichen Seminar begrüssen zu dürfen.